• KANDIDATENLOUNGEWir bringen zusammen, was zusammen gehört!
  • KANDIDATENLOUNGEWir bauen Brücken: gute Jobs - ausgewählte Kandidaten - die Kandidatenlounge
  • KANDIDATENLOUNGEMit uns finden Sie einfach passgenaue Bewerber
  • KANDIDATENLOUNGEImmer wieder werden wir als TOP Consultant ausgezeichnet
  • KANDIDATENLOUNGEMit uns schaffen Sie den Karrieresprung
  • KANDIDATENLOUNGEWir schaffen Verbindungen - internationale Personalvermittlung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Personalvermittlung

1. Vertragsgegenstand/Auftragsabschluss

1.1 Der Kunde erteilt Aufträge an die KANDIDATENLOUNGE GmbH & Co. KG mündlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder Fax für die Personalvermittlung und aufgeführten Dienstleistungen.

1.2 Grundlage ist das zuvor mit dem Klienten abgestimmte Anforderungsprofil der jeweiligen Dienstleistung und der Auftragsbestätigung mit dem vereinbarten Beratungshonorar.

1.3 KANDIDATENLOUNGE GmbH bestätigt den Auftragseingang unter Aufführung der definierten Leistungen schriftlich, per E-Mail oder Fax.

1.4 Alle Nebenabsprachen gelten nur in der der Schriftform.

2. Allgemeines

2.1 Die KANDIDATENLOUNGE unterstützt ihre Kunden bei der Personalbeschaffung in Form der Personalvermittlung. Diese AGB greifen ergänzend zu den AGB der REPEXO auf der Webseite www.repexo.de. Für Kandidaten die unsere Karrieredienstleitungen in Anspruch gelten gesonderte Regelungen.

2.2 Dem Auftraggeber obliegt die Verpflichtung sämtliche Auftragsrelevanten Unterlagen oder Daten für die KANDIDATENLOUNGE zur Verfügung zu stellen um einen reibungslosen Ablauf zur Stellenbesetzung zu gewähren. Insbesondere bei Erstaufträgen ist der Berater eingehend in die Unternehmens- Struktur, Produkt- und Marktpolitik, Unternehmenskultur und Unternehmensstrategie Philosophie und alle wichtigen Voraussetzungen einzuführen.

(2.3) KANDIDATENLOUNGE ist unmittelbar zu unterrichten sollte sich ein von KANDIDATENLOUNGE vorgeschlagener Kandidat bereits unabhängig von dem erteilten Auftrag zur Vermittlung von Kandidaten für eine oder mehrere Positionen beim Auftraggeber/ Kunden beworben zu haben. Ein Versäumnis der Unterrichtung an KANDIDATENLOUNGE und einem Vertragsabschluss mit dem Kandidaten berechtigt KANDIDATENLOUNGE das volle Vermittlungshonorar in Rechnung zu stellen.

3. Erfüllung des Vertrages

3.1 Der Vermittlungsauftrag gilt als erfüllt, sobald der Kandidat und unser Auftraggeber in irgendeiner Form ein Vertragsverhältnis miteinander eingehen. Auch eine Veränderung der Stellenbeschreibung oder das besetzen einer anderen vakanten Position im Unternehmen des Auftraggebers mit dem durch KANDIDATENLOUNGE gewonnen Kandidaten berechtigt den Auftraggeber nicht zur Zurückhaltung des Honorars. Auch eine zurückgestellte Vertragsbindung mit dem Kandidaten, binnen 12 Monaten gilt als Erfüllung des Vertrages.

3.2 KANDIDATENLOUNGE ist nicht verpflichtet jeden Auftrag auszuführen.

3.3 Beendigung eines Vertrages von Kundenseite, sind jederzeit möglich. Die möglichen bis zur Beendigung entstandenen Kosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

4. Honorare

4.1 Der Honoraranspruch für erteilte Aufträgen ist der  Auftragsbestätigung zu entnehmen. Diese schickt die KANDIDATENLOUNGE per Email oder Post an den Auftraggeber.

4.2 Die Rechnungsstellungen sind jeweils den Besonderheiten des erteilten Auftrags zu entnehmen.

4.3 Alle Honorare zzgl. der geltenden Mehrwertsteuer.

4.4 Abrechnungsfähige Reisekosten für Kandidaten werden in den Zusatzvereinbarungen in der Auftragsbestätigung geregelt und sind direkt an den Kandidaten zu begleichen.

4.5 Für andere Dienstleistungen der REPEXO gelten andere Honorare die gesondert betrachtet werden.

4.6 Alle Rechnungen sind nach Erhalt sofort ohne Abzug fällig.

4.7 Bei Vermittlungsaufträgen die auf reiner Erfolgsbasis abgeschlossen wurden und von unserem Mandanten umdefiniert oder ganz gleich aus welchen Gründen gestrichen werden, ist eine Aufwandsentschädigung von: Pauschal 5.000.- Euro, zahlbar ohne Abzug, zzgl. Mehrwertsteuer an die KANDIDATENLOUNGE fällig.

5. Haftungsausschluss

5.1 Eine Haftung der Personalvermittlung dafür, dass ein von ihr nach sachgerechtem methodischen Vorgehen ausgewählter oder empfohlener Kandidat nicht alle vom Auftraggeber in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt oder bestimmte Ergebnisse erzielt wird nicht übernommen.

5.2 Das Gleiche gilt, sollte der eingestellte Bewerber seine Tätigkeit nicht aufnehmen, wenn der eingestellte Kandidat eine arbeitsvertragliche Vereinbarung über eine in diesem Fall zu zahlende Vertragsstrafe unterzeichnet hat.

5.3 Im Übrigen kann die KANDIDATENLOUNGE GmbH Co. KG  für Schäden jeglicher Art, nicht in die Haftung genommen werden und dieses wird ausdrücklich ausgeschlossen.

5.4 Die Beratung in Fragen des Diskriminierungsschutzes nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist nicht Gegenstand dieses Vertrages. Der Berater übernimmt keine Haftung für den Fall, dass der Auftraggeber aufgrund der von ihm eigenverantwortlich getroffenen Auswahlentscheidung bei der Stellen - Besetzung zur Leistung auf Schadensersatz nach den Bestimmungen des AGG in Anspruch genommen wird. Der Auftraggeber oder die von ihm mit der Betreuung des Auftrages benannten Personen sind verpflichtet, für die Einhaltung der einschlägigen Bestimmungen des AGG im Laufe des Auswahlprozesses selbst Sorge zu tragen.

6. Sonstiges

6.1 Der Berater verpflichtet sich auch nach Beendigung des Auftrages, alle ihm vom Auftraggeber übermittelten Angaben, sowie das Beratungsergebnis vertraulich zu behandeln und seinen Mitarbeitern entsprechende Verpflichtungen aufzuerlegen.

6.2 Gutachten und Informationen über Kandidaten sind ausschließlich für den Auftraggeber bestimmt. Eine Weitergabe an Dritte ist unzulässig.

6.3 Der Berater sichert jedem Kandidaten zu, dass ohne seine ausdrückliche Einwilligung weder vom gegenwärtigen noch von vorhergehenden Arbeitgebern Referenzen eingeholt werden. Der Auftraggeber verpflichtet sich daher, keine Referenzen ohne vorherige Zustimmung des Beraters einzuholen.

6.4 Mündliche Abmachungen sind unverbindlich. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für einen etwaigen Verzicht auf vorstehend vereinbartes Schriftformerfordernis.

7.  Datenschutz

7.1 KANDIDATENLOUNGE GmbH & Co. KG verpflichtet sich die gesetzlichen Bestimmungen über den Datenschutz zu beachten.

7.2 Personenbezogene Daten werden von KANDIDATENLOUNGE GmbH & Co. KG nur zum Erweck der Erfüllung eine Vertrages, sowie zur Abrechnung genutzt.

8. Schluss Bestimmungen

8.1 Sollten einzelne Bestandteile der ABG unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des gesamten AGB nicht beeinträchtigt. Die Parteien verpflichten sich vielmehr, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine solche, wirksame Bestimmung zu vereinbaren, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten rechtlichen und wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

8.2 Änderungen jeglicher Art bedürfen der Schriftform. Nebenabreden bestehen nicht.

8.3 KANDIDATENLOUNGE GmbH & Co. KG behält sich vor, diese AGB ohne Nennung von Gründen zu ändern.

8.4 Gerichtsstand ist Offenbach/Main oder, nach Wahl des Beraters, der Sitz des Auftraggebers.

8.5 Für den Auftrag, seine Durchführung und die sich hieraus ergebenden Ansprüche, gilt ausschließlich deutsches Recht, wenn keine andere Vereinbarung folgt.